Kanzlei Honsel | Rechtsanwalt in Berlin Neukölln • Kreuzberg • Tempelhof | Anwalt Verkehrsrecht

Gratis Erstkontakt zu Rechtsanwalt Honsel
(Berlin Neukölln • Kreuzberg • Tempelhof)

030 609865940

Aktuelles Verkehrsrecht

Hier finden Sie aktuelle Besprechungen zu Urteilen aus dem Verkehrsrecht von Rechtsanwalt Honsel
(Kanzlei Honsel, Berlin-Kreuzberg). Viel Spaß beim Lesen!

Augen auf beim Autokauf!

Der Gebrauchtwagenkauf war schon immer ein gewisses Wagnis und eine neue Betrugsmasche bei selbigem beschäftigt in letzter Zeit intensiv die Berliner Polizei (zumindest werden diesbzgl. viele Anzeigen getippt).

Weiterlesen...

2-Wochen-Frist bei Fahrtenbuchauflage

Das Verwaltungsgericht Würzburg hat entschieden, dass eine Fahrtenbuchauflage auch dann in Betracht kommt, wenn die so genannte "2-Wochen-Frist" verstrichen ist.

Weiterlesen...

Beleidigung im Straßenverkehr

Das Amtsgericht Bremen sprach einer "beleidigten" Autofahrerin ein Schmerzensgeld in Höhe von 100,00 € zu. Die Klägerin wurde im Rahmen einer verkehrsbedingten Aussprache, bei der auch ihr PKW durch Tritte des Diskussionspartner erheblich beschädigt wurde, von diesem unflätig mit den Worten "Hure" und "Schlampe" beleidigt. Abgesehen vom Schadenersatz für das lädierte Auto, forderte sie 600,00 € Schmerzensgeld für die erlittene Beleidigung. (AG Bremen, Urteil v. 29.3.2012 - 9 C 306/11).

Weiterlesen...

Fahrtenbuchauflage und Verwandtschaft

Einem Autofahrer, der seinen PKW einem Mitglied der Familie der Schwester überlassen hat, und der nach einem von diesem verursachten Geschwindigkeitsverstoß der Polizei nur die Telefonnummer der Schwester mitteilte, wurde eine Fahrtenbuchauflage erteilt. VG Braunschweig: Beschluss vom 12.03.2012 - 6 B 40/12

Weiterlesen...

Fahreignungsregister: Das neue Punkte-System

Aus dem "Verkehrszentralregister" (VZR) soll in Zukunft das "Fahreignungsregister" (FAER) werden. Dieses neue Punkte-System in Flensburg birgt einige Neuerungen, die es zu beachten gilt wenn es denn eingeführt ist.

Weiterlesen...

Fußgänger auf Fahrradweg

Ein Fußgänger betrat, ohne auf den Verkehr zu achten, einen Fahrradweg. Ein 14-jähriger Radfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und traf diesen, was erhebliche Schmerzen und dauerhafte Arbeitsunfähigkeit zur Folge hatte. Trotzdem erhielt der Fußgänger kein Schmerzensgeld (siehe OLG Saarbrücken, Urteil v. 29.11.2011 - 4 U 3/11). Nichtsdestotrotz dürfen Fahrradfahrer ihr Vorfahrtsrecht auf Radwegen nicht erzwingen und müssen mit dem Fehlverhalten Dritter rechnen.

Weiterlesen...

Haftung nach Unfall mit Mietwagen

Schadensersatzansprüche eines Autovermieters gegen einen Autofahrer, der mit einem Mietwagen unter erheblichem Alkoholeinfluss einen Totalschaden verursachte. Zum Urteil des Bundesgerichtshofs vom 11. Oktober 2011 (AZ VI ZR 46/10).

Weiterlesen...

HWS-Syndrom

Wichtige Fragen und Antworten zum Thema HWS-Syndrom nach einem Unfall.

Weiterlesen...

Fahrverbot umgehen

Ordnungswidrigkeiten haben oft ein Fahrverbot zu Folge. Dies kann für den Betroffenen, der möglicherweise auf sein Auto angewiesen ist, erhebliche Folgen haben. Aber kann das Fahrverbot auch umgangen werden?

Weiterlesen...

Anwaltsauto abgeschleppt

Ein Autofahrer, der auf einem Behindertenparkplatz parkt, hat die Abschleppgebühren auch dann zu zahlen, wenn noch ein weiterer Behindertenparkplatz frei ist und es der Parkraumüberwacherin durchaus möglich wäre, den Halter des Fahrzeuges zum Wegfahren aufzufordern. Dies hat das Verwaltungsgericht Neustadt mit Urteil vom 13. September 2011 (Aktenzeichen 5K 369/11. NW, 5K 369/11) entschieden.

Weiterlesen...

Seite 2 von 5

Verkehrsrecht Verkehrsrecht - Aktuelles
Abonnieren Sie unseren RSS-Feed
Besuchen Sie uns auf Facebook
Folgen Sie uns auf Twitter
Rechtsanwalt Kreuzberg

Diese Webseite verwendet Cookies, um ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Weitere Informationen über Cookies und deren Löschung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.